Sommerferien-Tagesreise der Senioren-Gymnastik-Gruppe „Fit 60plus“

Wie in all den Jahren vorher war auch in 2017 wieder eine Bus-Tagesreise mit unserer Gruppe geplant. Die Organisation lag wieder in den Händen von Dagmar von Brock und am 10. Juli war es so weit.

Bereits morgens um 7:45 Uhr stiegen wir in den Bus von Thorsten Lau und ab ging es in Richtung Ostfriesland. Neben unseren Gruppenteilnehmerinnen hatten sich auch etliche andere Mitglieder unseres Sportvereins sowie weitere Gäste für diese Fahrt angemeldet und wir freuten uns, dass wir sämtliche Plätze im Bus besetzen konnten. Gegen 9:00 Uhr machten wir auf einem Rastplatz eine Pause. Unser Busfahrer hatte bereits Kaffee gekocht und schon früh morgens belegte Brötchen  vom Bäcker besorgt, so dass wir alle gemütlich ein zweites Frühstück einnehmen konnten. Danach ging es weiter nach Leer, wo wir im Bünting-Teemuseum erwartet wurden. Hier bekamen wir bei einer professionellen Teezeremonie sehr viel Wissenswertes in Sachen Firma Bünting und allgemein über Tee erzählt. Anschließend hatten wir Zeit, uns im oberen Stockwerk des Museums die vielen Exponate bezüglich Teeanbau, Teeernte und dessen Vermarktung anzusehen.  Das Teemuseum liegt direkt in der Altstadt von Leer und wir genossen nach dem Besuch dort einen ausgiebigen Bummel durch die Fußgängerzone von Leer.

Um 14:00 Uhr stiegen wir alle wieder in den Bus und fuhren zum Schloss Evenburg. Im Schloss-Cafè stärkten wir uns erst einmal bei Kaffee und Torte. Dann erwartete uns bereits unsere Schlossführerin. Dieses bezaubernde kleine Schloss wurde zwischen 1642 und 1650  von einem Oberst zu Ehren seiner Frau Eva erbaut, wurde 1860 abgerissen und auf den Grundmauern hat man ein nach dem damaligen Geschmack neues, repräsentatives Gebäude errichtet. Gleichzeitig wurde auch der Schlossgarten zu einem englischen Landschaftpark umgestaltet. Innerhalb des Parks befinden sich Teiche und Gräben, die damals wie heute der Ausschmückung der Anlage dienen. Im Jahr 2000 wurden Schloss und Park sowie das gesamte Gewässersystem saniert. Wir beamen eine hochinteressante Führung bis in die höchsten Bereiche des Gebäudes und konnten von den Schlosszinnen bis weit in das Land schauen. Anschließend „lustwandelten“ wir noch unter den schattigen großen alten Bäumen im Park.

Viel zu schnell gingen die Stunden herum und um 17:00 Uhr hieß es, wieder im Bus zu sein und gen Heimat zu fahren. Nicht ohne unterwegs in einem Restaurant ein superleckeres kalt/warmes Abendessen in Buffetform einzunehmen.

Um 21:30 Uhr waren wir wieder in Groden. Wir hatten den ganzen Tag über perfektes Wetter gehabt, während es in Cuxhaven geregnet hatte. Ja, wenn Engel reisen! Und nun waren wir alle wieder wohlbehalten und ohne Stress zu Hause angekommen. Das ist uns zwei Übungsleiterinnen, Karin Zobawa und Dagmar von Brock, sehr wichtig und wir freuten uns, als alle einhellig zum Abschied sagten: „Das war ein richtig schöner und interessanter Tag.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.