Tagesfahrt der Gymnastikgruppe 59plus

Es war wieder soweit: unsere jährliche Tagesfahrt in den Sommerferien wurde in Angriff genommen!

Vorher hatten wir einige Telefongespräche mit unserem Lieblingsbusfahrer Thorsten Lau – gemäß dem Motto: Sei schlau und fahr mit Thorsten Lau – geführt und dann ging es los.

Abfahrt 8 Uhr in Richtung Wesertunnel. Der erste Halt war in Elsfleth bei „Mode W – zieht jeden an“.

Ein riesiges Bekleidungs-/Modehaus erwartete uns und wir stürzten uns auf die tollen Angebote, vorsichtshalber nahmen wir eine Konfektionsgröße mehr, denn wir hatten vorher natürlich  ein zweites Frühstück auf dem Rastplatz an der Autobahn eingenommen: Kaffee, belegte Brötchen und die obligatorischen sauren Gurken aus dem Spreewald durften  nicht fehlen – leider zum letzten Mal.

Mit Einkaufstüten bepackt ging es nach zwei Stunden zurück zum Bus, der uns dann nach Elsfleth brachte.

Dort hatte Thorsten Lau ein schönes Restaurant direkt an der Hunte ausgesucht, wir konnten zwischen Fisch und Fleisch wählen und genossen unseren Mittagstisch im kühlen Schatten auf der Terrasse.

In Brake brachte uns eine Hafenrundfahrt auf der Weser eine leichte Abkühlung; Endstation war dann Harriersand. Wir erfuhren viele interessante Neuigkeiten von dem Seehafen Brake, der mittlerweile immer mehr an Bedeutung für den Umschlag von Seegütern zunimmt.

Harriersand, eine Flussinsel in der Weser ist mit ca. elf Kilometern Länge und mit einer Fläche von rund sechs Quadratkilometern eine der längsten Flussinseln in Europa, hat uns sehr gut gefallen. Da das Wetter es sehr gut mit uns meinte – gefühlt war es der heißeste Tag des Jahres – hielten wir uns unter Sonnenschirmen bei Kaffee, Kuchen, Eis und Getränken mit einem herrlichem Blick über die Weser gerne auf der Strandterrasse auf. Schade, dass wir kein Badezeug eingepackt hatten.

Jeder Tag neigt sich mal dem Ende zu, und so fuhren wir mit der kleinen Fähre wieder nach Brake zurück und Thorsten Lau brachte uns gegen       18 Uhr zurück ins Königreich.

Fazit: es war ein schöner, vergnüglicher Tag und unsere Seniorinnen haben sich bei der unvorstellbaren Hitze tapfer geschlagen!

 

Karin Zobawa und Sabine Güntzler

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.