Tagesausflug der Senioren 59plus nach Bad Zwischenahn – Juli 2019

Am 29. Juli 2019 trafen sich 36 Seniorinnen um 8 Uhr auf dem Parkplatz der Grodener Schule. Ein fröhliches Hallo schallte über dem Platz, aus unterschiedlichen Gruppen wurden die Teilnehmerinnen von Karin Behrensen und Karin Zobawa begrüßt, die die Blaufahrt in diesem Jahr begleiteten.

Dann ging es wieder los mit unserem Lieblingsbusunternehmer Thorsten Lau, gemäß dem Motto: „Sei schlau, fahr mit Thorsten Lau“! 

Gegen 9.30 Uhr hatte Thorsten wieder ein Frühstück auf einem Parkplatz organisiert, Brötchen, Kaffee und Gurken unterbrachen die Fahrt und stillten den Hunger. Frühstücken an der frischen Luft tut immer gut!

Dann ging es weiter bis zu unserem Ziel nach Bad Zwischenahn, wo schon ein Trecker mit Anhänger „Molli“ auf die Seniorinnen wartete. Eine Fahrt durch Bad Zwischenahn stand an und danach eine interessante Fahrt durch die Riesenanlage der Baumschule Bruns.

Diese Baumschule wurde im Jahr 1876 durch den Gärtner Diedrich-Gerhard Bruns gegründet. Das Unternehmen überstand die beiden Weltkriege und Johann Bruns legte nach Ende des zweiten Weltkrieges den Grundstein für den Gristeder Rhododendronpark.

All diese Informationen und viele Tipps zu Pflanzen, Gehölze und Blumen schwirrten in den Köpfen der Teilnehmerinnen rum, als es dann gegen 13 Uhr zum Mittagessen in den „Spieker“ ging. In diesem rustikalen Bauernhaus konnten die Seniorinnen zwischen Matjes, Bismarckhering, Brathering und Sülze mit Bratkartoffeln wählen. 

Anschließend konnten die Kalorien bei einem Stadtbummel wieder abgelaufen werden.

Nach dem Essen ist vor dem Essen: eine kleine Bootsfahrt über das Zwischenahnermeer brachte die Teilnehmerinnen zum „Fährkroog Dreibergen“, wo Kaffee und Kuchen warteten.

Gut gelaunt, voller Eindrücke kam die Gruppe gegen 18 Uhr wieder zurück und ließ den fröhlichen Ausflug mit Prosecco auf dem Schulhof ausklingen. Alle waren sich einig, dass es wieder ein schöner Tag war und bedankten sich bei den beiden Karins und Thorsten Lau für die fürsorgliche Begleitung.

Sabine Güntzler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.