Premiere „3000 Schritte für die Gesundheit“ geglückt

Am 1. November 2019 um 10.30 Uhr strömten etwa 40 Senoiren*innen zum Gemeindehaus, um gemeinsam mit dem Grodener Sportverein und der St. Abundus Gemeinde das Projekt „3000 Schritte für die Gesundheit“ zum Laufen zu bringen.

Bürgermeister Kihm gab das Startsignal und gemeinsam mit Frau Pastorin
Badorrek, der Vorsitzenden des GSV, Frau Franka Güntzler, und fünf
Bewegungsbegleitern machte sich die Gruppe auf dem Weg, um das
Neubaugebiet in Groden zu erkunden.

Ob mit oder ohne Rollator, ob Mitglied oder Nichtmitglied im GSV, es wurden keine Unterschiede gemacht, wichtig war der fröhliche Austausch
untereinander und die frische, klare Luft zu genießen.

„Alleine hätte ich schon viel früher aufgehört zu laufen“, „in der Gemeinschaft macht es doch viel mehr Spaß“ und „ich hätte nicht gedacht, dass ich so lange mit euch laufen kann“ waren nur einige positive Kommentare.

Zum Abschluss nach 3000 Schritten verabschiedete sich die Gruppe mit dem Lied „Vertraut den neuen Wegen“ und man war sich sicher, am nächsten Freitag wieder dabei zu sein.

Die Bewegungsbegleiter – Karin Behrensen, Maren und Detlef Czeplie, Sabine Güntzler und Karin Zobawa – versuchen immer neue Routen auszuarbeiten, um allen Laufgeschwindigkeiten der Senioren*innen gerecht zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.